450 Chorstimmen brachten die Magdalaer Stadtkirche mächtig in Bewegung

Die Stadtkirche St. Johannis zu Magdala erlebt in diesen Tagen eine Vielfalt von Musik- und Konzertangeboten. Nach den „Rostov-Don-Kosaken“ am vergangenen Wochenende eröffnete mit rund 435 Chorsängern und Chorsängerinnen das Bistum Dresden-Meißen in Magdala ihre diesjährige Chorwallfahrt nach Belgien. Alle vier Jahre treffen sich die vereinigten Kirchenchöre, um mit Gesang, Kultur und geistlichem Wort ihre Wallfahrt im Ausland zu gestalten. Pfarrer Martin Krautwurst begrüßte die Gäste mit einem Psalmenwort und herzlichen Segensgrüßen. Symbolisch übergab er eine gestaltete Kerze, verziert mit dem auferstandenen Christus, welche von Magdala aus die Wallfahrer in den nächsten Tagen begleiten soll. „Was uns Christen – egal ob evangelisch, katholisch, reformiert oder freikirchlich in der ganzen Welt verbindet, ist der Glaube an den auferstandenen Herrn. Der Glaube soll uns Kraft, Mut und Freude schenken, diese Welt positiv zu gestalten. Die Musik und der Gesang gehören dazu!“

Mit einer Spende von mehreren hundert Euro für die historische Magdalaer Poppe-Orgel von 1830 bedankten sich die Chöre für die tolle Gastfreundschaft in Magdala.

Zusätzliche Spendeneinnahmen für die Sanierung der Orgel erhofft sich die Kirchgemeinde aus zwei weiteren Konzerten am Samstag, den 30. September um 18 Uhr mit dem „Spirituals & Gospelquartett“ mit Musikband und dem „Panflötisten Dimo Dimov“ am Dienstag, den 03. Oktober um 17 Uhr in der Magdalaer Kirche. Eintrittskarten sind ausreichend an der Abendkasse erhältlich.

„Spirituals & Gospel Quartet“ mit Musikband – Sa 30. Sept. 18Uhr Stadtkirche Magdala
Die Gruppe „Spirituals & Gospel Quartet“ führt selbst arrangierte, traditionelle Negro Spirituals auf und gehört inzwischen zu einer der besten europäischen Interpreten dieser Musik. Gospel Musik entstand vor etwas über 200 Jahren auf dem nordamerikanischen Kontinent durch den Zusammenprall afrikanischer Ritualkultur mit geistlicher Musik europäischer Herkunft, die vorwiegend durch europäische Einwandere nach Nordamerika eingeschleust und durch schwarze Sklaven adoptiert wurde. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde diese Musik zu einer Hauptquelle des Jazz, Blues und Soul. In den letzten Jahrzehnten bereicherten sich die Spirituals – und die ihr verwandte Gospel- Musik mit vielen Elementen aus vielen Arten zeitgenössischer Unterhaltungsmusik, wie z.B. Country, Funk oder Rock.

Die Gruppe „Spirituals & Gospel Quartet“ bemüht sich, in ihren Arrangements das traditionelle Klima dieser Musik zu erhalten, in dem sie den eindrucksvollen Sologesang mit der satten Harmonie des Chores auf dem Hintergrund der modern spielenden Instrumental- Sektion verbindet. Die Gruppe besteht aus vier Sängern (zwei Damen und zwei Herren), die über eine vielseitige Hochschulausbildung verfügen, und aus drei professionellen Musikern (Klavier, Bassgitarre und Schlagzeug), die eine langjährige Studio- und Bühnenerfahrung hinter sich haben. Der musikalische Leiter ist Maciej Szymanski. Er hat die Posener Musikakademie im Fach Komposition und Dirigentur abgeschlossen. Zur Zeit ist er als freischaffender Gastdirigent und Komponist tätig.

Dimo Dimov – ein Virtuos auf der Panflöte
Dimo Dimov ist ein Künstler, der in erster Linie für Live- Musik steht. Am international geschätzten Sofioter Konservatorium studierte er Querflöte und ist bereits seit über 25 Jahren im professionellen Bereich der Unterhaltungsmusik tätig. Sein außergewöhnliches Talent und die Gabe sein Publikum auf einzigartige Weise verzaubern zu können, brachte dem Virtuosen auf der Panflöte bereits unzählige Erfolge. I Laufe seiner Karriere als Panflötenspieler hat Dimo Dimov für seine Zuhörer ein abwechslungsreiches Programm entwickelt. Von leichter Tanz- und Unterhaltungsmusik, über Folklore und Volksmusik bis hin zu Klassik. Auch Welthits, wie „El Condor pasa“ oder der „Einsame Hirte“ zählen zu seinen Spezialitäten.


Mit 9 Busen stand der Verkehr in Magdala kurzzeitig still. Sternförmig aus dem ganzen Bistum Dresden-Meißen trafen sich knapp 450 Chorsänger in der Magdalaer Stadtkirche St. Johannis zu Beginn ihrer Chorwallfahrt nach Belgien.


Dimo Dimov, bekannt aus zahlreichen Rundfunk- und Fernsehsendungen, gastiert zum zweiten mal im Kirchspiel Magdala / Bucha. Schon bei seinem Konzert in der Kirche St. Michael zu Bucha begeisterte er seine Gäste. Zum Nationalfeiertag gastiert er nun in der Magdalaer Stadtkirche St. Johannis.