„Im Glauben wohnt eine geheimnisvolle Kraft!“

Auf die Stunde genau trafen sich nach 50 Jahren Margot und Günther Höhne an der Stelle wieder, an der sie am 03. September 1955 einander das Ja-Wort gegeben haben. Begleitet von ihrer Familie und umrahmt vom Magdalaer St. Johannischor feierten sie in der Magdalaer Stadtkirche St. Johannis das Fest der Goldenen Hochzeit. Pfarrer Martin Krautwurst erinnerte an das Jahr 1955, in dem Albert Einstein und Thomas Mann starben, der Millionste Käfer in Wolfsburg vom Band rollte, die Bundesrepublik unter Konrad Adenauer Souveränität erlangte und in der DDR eine eigene Armee aufgebaut wurde. Über politische Systeme, verschiedene Währungen, Höhen und Tiefen hielt der Segen Gottes, was er damals versprach. Begleitung, Schutz und Stärke. Das Jubelpaar wurde mit drei Kindern und vier Enkelchen gesegnet. „Dem Glauben wohnt eine geheimnisvolle Kraft inne, die uns Dinge tragen lässt und ungeahnte Kräfte freisetzt, die wir nicht für möglich halten“, so Pfarrer Krautwurst in seiner Festpredigt.