Reisebus mit Jugendlichen auf Europatour

Mit 30 Jugendlichen startete am Freitagabend die Magdalaer Jugend mit ihrem Pfarrer nach Rewal an die polnische Ostseeküste. Die Jugendfreizeiten haben seit 1999 Tradition im Magdalaer Kirchspiel. Kroatien, Griechenland, Schweden, Holland, Ungarn, Italien stehen unter anderen auf der Tour durch Europa. Unter dem Motto „Europa – Land und Leute“ will die Kirchgemeinde die Nachbarn von Deutschland näher kennen lernen, Vorurteile abbauen und Kontakte knüpfen. Die Jugendlichen kommen auch in diesem Jahr wieder aus Jena, aus Weimar, dem Saaleholzlandkreis und dem Weimarer Land. Pfarrer Krautwurst bedauert, dass die Förderung der Jugendfreizeiten immer stärker zurückgeht: „Alles spricht von Europa, aber wenn es heißt konkret zu werden, Kontakte zu knüpfen und auch Jugendliche auf ein wachsendes Europa vorzubereiten, findet seich von staatlichen Stellen wenig Unterstützung. Ohne die Förderung und Unterstützung der Thüringer Landeskirche wären diese Projekte nicht durchführbar. Ich freue mich, dass sich auch in diesem Jahr wieder so viele Interessierte Jugendliche angemeldet haben.“ Ministerpräsident Dieter Althaus versprach bei seinem letzten Besuch zur Kreisbegehung dem Ortspfarrer, dass 2008 eine Förderung durch das Land Thüringen angestrebt wird.