Magdalas Jugend geht 2008 auf Entdeckertour an die Costa Brava (Spanien)

Die Costa Brava, das sind die kleinen Fischerorte im Norden, wie Cadaqués und Palamós, die charmanten Seebäder wie Sant Feliu oder Tossa und die Kulturzentren wie Girona und Figueres. Wer nicht nur Strandleben genießen möchte, findet hier viele Möglichkeiten, die Kultur, das Land und die netten Leute zu erkunden. In den Naturparks von Cap Creus und Empordà soll Natur pur erlebt werden, am Meer gibt es Tauchgründe, Segelreviere und Surfstrände. Ganz neu zu entdecken sind die kleinen Städte im Hinterland. Dort trifft man noch auf wirklich spanisch-katalanisches Leben. Die von Pinien eingerahmten Meeresbuchten sind nach wie vor ein Markenzeichen dieses Teils der Mittelmeerküste. Von dort kommen auch die leckeren Spezialitäten für den Gaumen.

So lädt Magdalas Pfarrer Martin Krautwurst auch im kommenden Jahr wieder zu einer Jugend-Bildungsreise ins Ausland ein.kennenzu Spanien war der große Wunsch der Magdalaer Jugend. Tagesausflüge nach Barcelona, eine Küstenfahrt mit dem Boot gehören neben Sport-, Strand- und Sonnentagen zum umfangreichen Programm. Ein Besuch im berühmten Dali-Haus im kleinen wunderschönen Fischerdorf Port Lligat, eine Fahrt durch den Parc Natural del Cap de Creus und die Besichtigung des alten Klosters Sant Pere de Rodes stehen auf der Tagesordnung. Die Zahl der Teilnehmer ist auf 30 Plätze begrenzt.

Ort: Costa Brava – Spanien
Datum: 02. bis 12. August 2008
Eigenanteil: 500,- Euro (Flug, Unterkunft, Verpflegung, ect.)
Anmeldung nur über das Pfarramt Magdala / Bucha: Pfarrer Martin Krautwurst
Tel.: 036454/50207 oder 0172/7949792 oder E-Mail: pfarramt@kirche-magdala.de