Das Kirchspiel Magdala / Bucha hat vier neue Kinderbischöfe

Für Caroline (8) aus Ottstedt war es in diesem Jahr ein besonderer Geburtstag. Jahr für Jahr geht sie zum Nikolaustag - der zugleich ihr Geburtstag ist - zur Andacht in ihre Heimatkirche St. Nikolai. Ein Schattenspiel, Nikolausgesänge, der Lampionumzug und der Kinderpunsch haben sie schon immer gereizt. Doch in diesem Jahr wurde sie zur Wahl als Kinderbischof vorgeschlagen und mit großer Mehrheit gewählt. Mit ihr wurde Gustav Wahls (8) aus Ottstedt, Luise Hein (7) aus Magdala und Christof Schmied (7) aus Göttern zu würdigen Vertretern ins hohe Amt des Kinderbischofs bestimmt. Eine demokratische und lustige Wahl führte die vier Kinder für ein Jahr ins begehrte Amt, sich um die Belange der Kinder in der Kommune und der Kirchgemeinde zu kümmern. Ob Pfarrer oder Bürgermeister, ob Schule oder Kirche – hier führen sie nun Mitspracherecht, eine alte Tradition die bis ins Mittelalter zurückgeht. Die alten Kinderbischöfe Maximilian, Tom und Elisabeth hatten einiges an Aktivitäten und Erfolg aufzuweisen. Ob die Erweiterung des Kinderspielplatzes, der Bau des Baumhauses, oder die Unterstützung der Tschernobylkinder, sie hatten einiges erreicht. Höhepunkt war sicherlich der Ferienaufenthalt der 30 Kinder aus der Hochwasserregion in Sachsen. Es war der Kinderbischöfe ihr Anliegen, für sie eine Woche Ferien zu organisieren, damit sie die schlimmen Bilder der Zerstörung vergessen und verarbeiten können.
Mit dem Weihnachtstransport zu den 250 Kindern in der Region um Tschernobyl haben die Kinderbischöfe auch ihren Anteil. Ob die Einnahmen vom Martinstag oder die Kollekte von Ottstedt, das Geld ist dafür bestimmt auch den Kindern eine schöne Weihnacht zu bescheren, denen es nicht so gut geht wie uns hier in Deutschland.