Brasilianische Sambaklänge durchziehen das Magdalaer Pfarrhaus

Im Magdalaer Pfarrhaus liegt in diesen Wochen ein internationales Flair in der Luft. In Vorbereitung auf die Fußballweltmeisterschaft, werden in den kommenden Wochen die einzelnen Teilnehmerländer vorgestellt. Ob Christenlehre oder Hortergänzung, in dieser Woche war der große Favorit Brasilien präsent. In den Nationalfarben Blau und Gelb waren Räume und Tische geschmückt. Gerlinde Zellmer kochte mit den Kindern und kreierte sogar den berühmten Calpirinia kindgerecht ohne Alkohol. Sambaklänge durchzogen die ehrwürdigen Räume und geschminkte Nationalflaggen schimmerten von den Gesichtern der Kinder. Pfarrer Martin Krautwurst zeigte Bilder von seinem mehrwöchigen Aufenthalt in Brasilien während eines entwicklungspolitischen Seminars in Rio de Janeiro und Sant Paulo. Er wies neben den Besonderheiten von Kultur, Sport und Religion auch auf die bedrückende Lage der Straßenkinder Brasiliens hin. Natürlich kam auch der Fußball nicht zu kurz. Ein Orginaltrikot aus Brasilien, das die Rückennummer des berühmtesten Fußballheldens Pele trägt, schmückt derzeit den Gemeinderaum.

Die Kirchgemeinden Magdala und Bucha haben die Rechte zur Übertragung der WM-Spiele erworben und werden im Sommer mit entsprechendem Rahmenprogramm die Spiele für alle auf Großleinwand präsentieren. Die Welt zu Gast bei Freunden, so beteiligt sich Kirche am großen Ereignis in Deutschland.


Mit Interesse tauchten die Kinder in die Welt der brasilianischen Straßenkinder. Tanz, Musik und auch der Calpirinia (alkoholfrei) durften nicht fehlen.