Buchaer Gemeinde feierte mit vielen Gästen ihren Ostergottesdienst in dunkler Nacht

Bei heftigem Schneefall in den dunklen Morgenstunden versammelten sich am Ostermorgen viele Gläubige in der Buchaer Dorfkirche St. Michael zum Oster-Gottesdienst. Der Magdalaer Gospelchor gestaltete diesen besonderen Festgottesdienst. Pfarrer Martin Krautwurst ging in seiner Predigt auf das tägliche Miteinander ein. „Jesus hat immer wieder Menschen zum Leben ermuntert, Leben geheilt, hat Menschen geholfen indem er ihnen neue Hoffnung schenkte. Seine Worte waren keine Vertröstung, sondern Zusage für das tägliche Leben und darüber hinaus. Ostern heißt deshalb auch, dass wir nicht nur verhindern, dass Leid geschieht, sondern alles tun, das Leid an unseren Mitmenschen vermindert wird. Menschen brauchen Begleitung in Freud und Leid. Gott wirkt durch uns, durch jeden einzelnen von uns an seinem Nächsten. Ostern heißt Leben und Leben gestalten“

Im Anschluss hatte Pfarrer Krautwurst und seine Kirchenältesten zum Osterfrühstück ins Buchaer Gemeindehaus eingeladen. Der große Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Vermutlich beginnt ihre eine neue Tradition im großen Kirchspiel.