Die Sturmschäden gehen in die Tausende

Im Kirchspiel Magdala / Bucha werden in diesen Tagen die Sturmschäden an den Kirchen behoben. Am stärksten sind die Kirchen in Magdala und Göttern beschädigt. Lockere und zum teil fehlende Firstziegel und Bieberschwänze am Dach in Göttern haben das Gotteshaus der Witterung preisgegeben. In Magdala hat der Orkan neben den Schieferplatten am Kirchenschiff und an den Fenstergauben, auch ein Bleiglasfenster aus dem 19. Jahrhundert beschädigt. Doch die Gemeinde hat die notwendigen Reparaturmaßnahmen bereits in Auftrag gegeben, um weitere Schäden zu vermeiden.


Die Firma Bennert bemüht sich trotz Schnee und Kälte das Dach in Göttern wieder zu schließen.


Die Glasmalerei aus dem 19. Jhd. Hielt dem Sturm nicht stand.