Christenlehrestart mit Politikern zum Anfassen

Bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen von über 30 Grad feierten die Kinder aus Magdala und Umgebung den Start in das neue Christenlehrejahr. Uwe Scholz begrüßte die Gäste mit seinem Kinderchor. Mike Mohring und sein Wahlkampfteam unterstützten den Pfarrer, auch wenn die Kinder nicht zu seinen Wählern gehören können. Mit Hüpfeburg, verschiedenen Spielgeräten und Bratwürsten war er angereist, um sich den Fragen der Kinder – allen voran die Magdalaer Kinderbischöfe Georg und Magdalena – zu stellen. „Werden die Wünsche der Kinder bei den erwachsenen Politikern auch ernst genommen?“ fragte Magdalena. “Warum gibt es so wenig Lehrer und Horterzieher in unseren Schulen“, wollte Georg wissen.

Die Kinder aus dem Magdalaer Kirchenhort beschäftigen sich derzeit mit Gerlinde Zellmer in ihrem Projekt mit Politik. So durfte jeder einmal in die Rolle des Königs schlüpfen und über die anderen bestimmen. Nun soll ein richtiges Kinderparlament im Pfarrhaus gewählt werden. „Wir wollen mit Kindern erlebnisorientiert jene Dinge besprechen und ausprobieren, die für eine gesunde Demokratie und ein fröhliches Miteinander wichtig sind“ sagte Pfarrer Martin Krautwurst. „Uns ist es wichtig, dass Kinder ohne Ausgrenzung und Diskriminierung heranwachsen, dass man für einander einsteht und jeder mit seinen Gaben, Fähigkeiten und auch Schwächen umzugehen lernt!“
Ihre Gaben zeigten die Kinder auch während der Talente-Show auf der Freiluftbühne. Den Temperaturen geschuldet, planschten die Kinder im Pool und eine große Wasserblume versprühte erfrischendes Wasser über die Pfarrwiese.


Gespräch zwischen Magdalena (Kinderbischöfin von Magdala) und Mike Mohring (Abgeordneter und Fraktionsvorsitzender im Thüringer Landtag)


Sturm auf die Hüpfeburg