„Schlag den May...“ - Kirchenglocken läuten den Frühling ein und rufen zur Sanierung auf

„Schlag den May...“, so heißt die Radiosendung auf Antenne Thüringen und so hieß es am Montagmorgen in der Stadtkirche St. Johannis zu Magdala. Jens May, der beliebte Rundfunkmoderator, war vom Ortspfarrer herausgefordert worden mit den Kirchenglocken den lang ersehnten Frühling ein zu läuten. Er trat gegen Stephanie Vopel aus Magdala an, die seit acht Jahren jedes Wochenende mit ihrem Zwillingsbruder Sebastian und ihrer Mutter Christel Vopel - sowohl den Sonntag einläuten - als auch zu Gottesdiensten, Konzerten und Veranstaltungen mit dem Glockenklang einladen.

In der kleinen Stadt auf der Ilmplatte werden die Glocken noch ganz traditionell über lange Seile mit Muskelkraft in Schwung gebracht. Das erfordert einiges Geschick, und so fiel das Urteil von Pfarrer Martin Krautwurst eindeutig aus: „Man merkt schon, dass Stephanie bei uns seit 8 Jahren die Kirchenglocken läutet. Mit ihren Erfahrungen klingen die Glocken wesentlich kräftiger und gleichmäßiger.“ Aber auch wenn sich Jens May knapp geschlagen geben musste, so wurde er von Kinder- und Kirchenchor mit einem Frühlingslied gebührend empfangen.

Mit der Glockenaktion will Pfarrer Krautwurst auch die Bauaufgaben an der Magdalaer St. Johanniskirche eingeläutet wissen: „Wir brauchen dringend Unterstützung für die notwendige Sanierung der Giebelfenster im Dachbereich und der maroden Elektrik im Kirchenschiff. Der Brand nach einem Kurzschluss in der Kirche zu Jägersdorf oder in der Anna-Amalia-Bibliothek soll dem Magdalaer Gotteshaus erspart bleiben.“ Und so hofft er auf die Unterstützung der Magdalaer Stadt, der Jagdgenossenschaft der Denkmalpflege und privater Spenden.

„Schlag den May…“ 01.03.2010 (Antenne Thüringen)


„Schlag den May…“ 01.03.2010 (Antenne Thüringen)


„Schlag den May…“ 01.03.2010 (Antenne Thüringen)