Musikschulen öffnen Kirchen

Wenn man durch Nennsdorf fährt, entdecken nur wenige die altehrwürdige Bonifatiuskapelle am Hang des kleinen Dorfes. Die romanische Kirche gehört zu den ältesten denkmalgeschützten Gebäuden in Jena und Umgebung. Zum Tag des offenen Denkmals öffneten Kirchgemeinde und die Jenaer Musik- und Kunstschule die schwere Eichentür für Künstler und Besucher.

Das Projekt „Musikschulen öffnen Kirchen“ will Anlass zur Auseinandersetzung mit Fragen zum Zustand und der Zukunft der Kirche am Ort und ihrer Funktion im Gemeindeleben wecken. Die Kirche in Nennsdorf erfreut sich eines vielfältigen Interesses. Taufen und Hochzeiten, Gottesdienste und Konzerte laden auch viele Auswärtige ins Gotteshaus. Doch der Zustand der Kirche zeigt dringenden Handlungsbedarf. Vom Hang dringt die Feuchtigkeit ins Mauerwerk, die Elektrik stammt aus den 60er Jahren, die Farbe an Decke und Empore wartet auf Erneuerung. Pfarrer Martin Krautwurst stellte bereits die Anträge an Denkmalpflege und Landeskirche, um im Frühjahr mit den Bauarbeiten zu beginnen. „Wir möchten ein Kabelbrand und dessen Folgen wie in der Anna-Amalia-Bibliothek vermeiden. Auch die Wasserflecke im Inneren des Gebäudes geben Grund zur Besorgnis. Unsere Kirche weckt nicht nur Interesse wegen ihres Alters, sondern auch der Veranstaltungen die hier stattfinden“, sagt Pfarrer Krautwurst, zu dessen Kirchspiel mittlerweile 10 Orte gehören.

Nach einer Bauberatung zeigten die Nennsdorfer große Bereitschaft, an ihrer Kirche mit Hand an zu legen. Erste Spenden sind bereits eingegangen. Die Veranstaltungsreihe am Sonntagnachmittag unter der Leitung von Direktorin Friedrun Vollmer brachte weitere 200 Euro für das Sanierungsvorhaben. Dabei verbindet Kirchgemeinde und Musik- und Kunstschule die Anliegen der Talentförderung und des Denkmalschutzes auf beispielhafte Weise.

Spenden für die Sanierung werden erbeten unter:

Spendenkonto 120 766
BLZ 820 641 88
VR Bank Weimar
Kennwort: Bonifatiuskapelle Nennsdorf


Marius Staible, Anne Bettermann, Felix Berndt, Friedemann Kowalik, Julius Burchardt, Rebecca Stein, Constanze Stein, Magdalena Jagusch, Elisa Düpetell, Marie-Luise Möbius und Christiana Preißler sorgten für ein tolles Konzerterlebnis in einer vollbesetzten Nennsdorfer Kirche