Großes Weihnachtskonzert soll Hauptwerk der hist. Poppe-Orgel retten

Mit rund 22 Tausend Euro wird der 2. Bauabschnitt für das Hauptwerk der historischen Magdalaer Poppe-Orgel von 1830 beziffert. Die Thüringer Landeskirche, die Denkmalpflege und die Thüringer Staatskanzlei helfen mit bei der Finanzierung des großen Bauabschnittes. Ein Förderantrag über 3 500,- € liegt bei der Stadt Magdala vor, so muss der Förderverein und die Kirchgemeinde noch rund 5000,- € selbst aufbringen, um diesen großen Bauabschnitt zu bewältigen.

Ein Teil dieser Kosten soll durch das große Benefiz-Weihnachtskonzert mit dem Chor und Orchester der Landesschule Pforta (Schulpforta) erwirtschaftet werden. Elisabeth Rüsteberg, die selbst in der Kirchgemeinde Unterricht nahm und zu zahlreichen Veranstaltungen der Stadt musizierte, vermittelte dieses Konzert und ist selbst beteiligt.

Die Weihnachtskonzerte haben in Magdala eine gute Tradition. Nach dem Saalfelder Mädchenchor und den Thüringer Sängerknaben gastiert nun ein klassisch brillanter Schülerchor im Magdalaer Gotteshaus. Nach dem Hörgenuss sorgt Pfarrer Krautwurst in der Pause mit seinem Team noch für einen leckeren Gaumenschmaus zum Aufwärmen. „Der Magdalaer Weihnachtspunsch wird nach einem alten Rezept zubereitet, der sonst nur zur traditionellen Feuerzangenbowle Anwendung findet. Aber in diesem Jahr gibt es für unsere Orgel eine Ausnahme.“ So hofft Magdalas Pfarrer auf viele Besucher zum diesjährigen Weihnachtskonzert. Wenn schönes Wetter ist, so brennt im Pfarrgarten ein Weihnachtsfeuer.

Eintrittskarten für nur 5,-€ (4,- € ermäßigt) gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse. Kinder haben wie immer freien Eintritt!