Martinstag mit Andacht, Umzug und Martinsfeier

Wie in jedem Jahr, wird am 10. November um 17 Uhr in der Magdalaer Stadtkirche wieder mit prächtigen Kostümen die Legende vom heiligen Martin aufgeführt. Es ist der Vorabend des Martinstages, der Geburtstag von Martin Luther, der nach dem Schutzheiligen seinen Namen erhielt. Umgeben von hunderten Laternen erleben die Kinder, wie in die kalte dunkle Novembernacht ein heller und warmer Schein erstrahlt. „Wer teilt, gewinnt!“ steht auf einem Spruchband in der Magdalaer Kirche. Die Kinder erkennen sehr schnell die Bedeutung des Textes. Wer mit anderen teilt, gewinnt neue Freunde. Das Magdalaer Martins-Pferd wird auch in diesem Jahr zuerst durch die Kirche zum Altar und anschließend mit dem Hlg. Martin durch die Straßen von Magdala zum Martinsfeuer in den Pfarrgarten schreiten. Dort gibt es die leckeren Martinshörnchen, Kinderpunsch und Thüringer Bratspezialitäten.

In Bucha wird am Samstag, den 11. November zeitgleich um 17 Uhr in der Dorfkirche St. Michael die Legende von den Buchaer Kindern aufgeführt. Anschließend führt der Martinszug von der Kirche durchs Dorf in den Kindergarten. Dort erwarten die Kinder Martinshörnchen und Kinderpunsch.