„Ich sehe was, was du nicht siehst…“ – große Resonanz zur Ausstellungseröffnung

Spannende Entdeckungen konnten die sehr zahlreich erschienen Gäste zur Vernissage am Samstagabend in der Magdalaer Stadtkirche geben. Die Künstlerin Andrea Terstappen machte Mut, ihre Bilder neu und persönlich zu interpretieren. „Ich finde dass toll und spannend, was andere in meinen Bildern sehen und entdecken!“ Und in der Tat waren aus den verschiedenen Blickwinkeln ganz individuelle Bilder in den Bildern erkennbar. Viele Gäste von fern und nah sprachen von einem gelungenen Auftakt der Ausstellungsreihe. Der Magdalaer Pfarrer Martin Krautwurst gab mit seinem Kirchenchor St. Johannis und dem Magdalaer Gospelchor einen würdigen Rahmen. „Für die einen ist das Kreuz nur ein Zeichen von für Sterben und Tod. Im Glauben können wir aber den Auferstandenen und das neue Leben im Kreuz erkennen.“ Und in der Tat bringen die Bilder viel Farbe und Leben in das ehrwürdige Gotteshaus. Die Ausstellung ist in den nächsten Wochen täglich von 9 bis 15 Uhr zu sehen. Interessenten können sich aber auch außerhalb dieser Zeiten im Pfarramt Magdala (036454/50207) melden.



Die Künstlerin und ihre Bilder


Viele Besucher folgten der Einladung in die Magdalaer Stadtkirche St. Johannis um am Vorabend der beginnenden Karwoche die Kreuze (Bilder im Bild) auf sich wirken zu lassen.