Für mehr Info, bitte klicken...Für mehr Info, bitte klicken...Für mehr Info, bitte klicken...Für mehr Info, bitte klicken...Für mehr Info, bitte klicken...Für mehr Info, bitte klicken...Für mehr Info, bitte klicken...Für mehr Info, bitte klicken...Für mehr Info, bitte klicken...

Die Kirchen

Das Kirchspiel Magdala gehört zur Superintendentur Jena und bildet mit dem Kirchspiel Großschwabhausen die Region Jena Süd. Im Kirchspiel Magdala gibt es derzeit 9 Kirchen, 3 Friedhofskapellen und zwei Pfarrhäuser mit angrenzenden Nebengebäuden. Die älteste Kirche im Kirchspiel ist die Bonifazius-Kapelle in Nennsdorf. Die jüngste bildet mit ihrem Nachfolgerbau die Kirche in Coppanz. Die größte und damit die Hauptkirche ist die Stadtkirche St. Johannis mit einem Platzvolumen von 500 Plätzen. Sie erhebt sich auf dem Berg direkt am Sitz des Pfarramtes.

Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten konnte die Dorfkirche in Göttern als erste Kirche nach umfangreichen Wiederaufbauarbeiten wieder eingeweiht werden. Hier laufen derzeit Reparaturarbeiten nach einem Blitzeinschlag und Sanierungsarbeiten im Turmbereich. Die Stadtkirche St. Johannes in Magdala wurde bis 1983 innen saniert. Laufende Reparatur- und Erhaltungsmaßnahmen tragen zum intakten Bild innen und außen bei. Die Dorfkirche St. Nikolai in Ottstedt ist nach aufwendigen Schwammsanierungen im letzten Jahr innen fertig restauriert. Im kommenden Jahr ist die Sanierung von Dach und Turm geplant. In der kleinen Dorfkirche zu Maina wurde im vergangenen Jahr ein Jahrzehnte alter Maurerriss geschlossen. Auch hier sind Dach- und Turmsanierung angedacht.

Die Kirche in Bucha und die Kirche in Schorba sind im Dachbereich grundlegend erneuert. In Bucha wartet die Winterkirche auf Reparaturarbeiten im Fensterbereich, in Schorba auf eine Innenverputzung unterhalb der Emporen. In der Dorfkirche in Coppanz wurde im Sommer 2003 das Knopffest gefeiert. Dach-, Turm-, und Fassadensanierung sind hier abgeschlossen. Im Innenbereich muss noch saniert werden. Die Kirche in Oßmaritz wird seit diesem Jahr grundlegend im Innenbereich saniert und im Dachbereich durch neue Balken und tragende Dachkonstruktionsteile gesichert. Hier wird die Sanierung in mehreren Bauabschnitten über mehrere Jahre hinweg notwendig sein. Für die kleine Dorfkirche in Nennsdorf wird die Innensanierung für das Frühjahr 2004 angestrebt, dem Bonifacius-Gedenkjahr.

Das Magdalaer Pfarrhaus mit angrenzendem Nebengebäude wurde in den zurückliegenden vier Jahren im Wert von 300 Tausend Euro saniert und für die Gemeindearbeit hergerichtet. Das Buchaer Pfarrhaus steht zum Verkauf.